Neue Seite
ODT Export PDF Export

Reparatur einer angebohrten Stromleitung - setzen einer Unterputzdose

Eine angebohrte Stromleitung sollte auf keinen Fall ignoriert werden, auch wenn entsprechende Verbraucher (Lampen, Steckdosen) noch funktionieren. Andernfalls kann ein Schmorbrand in der Wand die Folge sein!

Etwas Arbeit = wieder ruhig schlafen!

benötigtes Werkzeug:

Hammer, Meisel, Seidenschneider, Bohrmaschine mit Bohrkronenaufsatz (im Durchmesser der Unterputzdose), Abisolierzange oder Messer, Gipsbecher, Spachtel, dicker Pinsel, Bleistift

benötigtes Material:

Unterputzdose mit Deckel, Moltofill-Gipsmasse (bis 1h verarbeitbar), 6 Wagosteckklemmen (bei einem dreiadrigen Kabel), Installationsdraht (entsprechend des Adernquerschnitts des Kabels)

Anleitung

  1. Sicherung ausschalten!
  2. Anzeichnen des Umfanges der Dose auf der Schadensstelle
  3. Vorsichtiges seitliches Aufstemmen (Kabel nicht beschädigen!) der Wand mit Hammer und Meisel. Die Länge des aufgestemmten Bereiches sollte dem Durchmesser der Dose plus etwa der doppelten Kabeldicke entsprechen. Kabel sollte in diesem Bereich ganz freigelegt sein.
  4. Durchtrennen des Kabels an der Schadensstelle. Beide Kabelenden werden jeweils zur Seite aus dem Arbeitsbereich gebogen.
  5. Aufsetzen der Bohrkrone auf die Bohrmaschine. Mittels der Bohrkrone ein Loch entsprechend der Tiefe der Dose fräsen. Mit Hammer und Meisel so nacharbeiten, dass sowohl Dose, als auch der sie zukünftig fixierende Gips Platz finden.
  6. Entfernen des Kabelmantels an jedem Kabelende auf ca. 2cm mittels einer Abisolierzange oder vorsichtig mit einem Messer (nicht in die darunter liegenden Adern schneiden. Nun alle Adernenden um ca. 5mm von ihrer Isolierung entfernen. Dosenöffnungen entsprechend der Position der Kabelenden und des Kabelquerschnitts ausbrechen.
  7. Den gesamten aufgestemmten Wandbereich (besonders den Mörtel) mittels Wasser und Pinsel gut anfeuchten, damit der Gips darauf besser haftet.
  8. In einem Becher wird der Gips zum Eingipsen der Abzweigdose mit Wasser angerührt.
  9. Den Gips mittels des Spachtels in den Wandbereich einbringen. (dabei bedenken, dass auch die Dose darin Platz finden muss und beim Einsetzen Gips verdrängt)
  10. Die Kabelenden in die Aussparungen der Dose einführen und Dose in den Gips drücken
  11. Mit Spachtel, Fingern und einem nassen Lappen den Bereich um die Dose füllen bzw. glätten, Gips aushärten lassen
  12. drei Stücken Installationsdraht auf ca. 3cm mit Seitenschneider zuschneiden, Enden abisolieren
  13. Verbinden der beiden Kabelenden: auf jede der Aderenden eine WAGO-Steckklemme aufschieben, Installationsdrahtstücken in die jeweils freie Öffnung der Steckklemmen schieben - dabei gleiche Farben verbinden
  14. Drähte und Klemmen in die Dose drücken, Deckel drauf, ggf. Farbe drüber, Sicherung anschalten, fertig

Autor Wieland

Kabel auftrennen
Bohrkrone verwenden
nach der Bohrung
Dose eingibsen
fertig gegibst
Adern verbinden
 
 
handwerk/haus/strom/angebohrte_stromleitung_reparieren.txt · Zuletzt geändert: 2012/01/31 18:09 (Externe Bearbeitung)
Creative Commons License Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki Impressum
Drupal Garland Theme for Dokuwiki